Was ist menschlich?

Geschichten über uns und was ist wahr daran?

Geschichten über uns können über Jahrtausende das individuelle wie auch das gesellschaftliche Leben formen. Sie brauchen nicht wahr zu sein, doch sie schaffen Ordnung und Sinn.

Im jüdisch-christlichen Abendland wird die Geschichte der Trennung von Gott erzählt, was dazu führte, dass Leben zu einer Strafe wurde. Heute wollen viele Menschen diese Geschichte nicht mehr akzeptieren. Doch wie kommen wir zu uns selbst? Wie können wir die Zerstörung der Natur beenden? Wie finden Männer und Frauen zusammen? Computer- und Neurowissenschaften wollen das Problem lösen: Menschen werden zu Gott – unsterblich und glücklich.

Auch dies ist eine Geschichte. Jenseits aller Geschichten wird es still. Und dann öffnet sich das Tor der Liebe.

Datum: 
Donnerstag, 7 November, 2019 - 19:30
Veranstaltungsort: 
Tibet Kailash Haus, Wallstr. 8, Freiburg
Leitung: 
Transpersonales Forum Freiburg
Veranstalter: 
Transpersonales Forum Freiburg, https://bewusstseinserforschung.de/vortraege/
Kosten: 
15 EUR, ermäßigt 10 EUR, Mitglieder frei