• Gottlos beten

    Kann ein Mensch, der nicht glaubt, ein spiritueller Mensch sein? Kann man in der sogenannten nachchristlichen Ära noch beten? Taugt die geläufige Formel »Beten heißt Sprechen mit Gott« in einer Zeit, in der Gott zu schweigen scheint? Muss dann nicht auch der Mensch schweigen? Und wenn er doch betet? Der Jesuit und Zen-Meister Niklaus Brantschen untersucht in seinem neuen Buch (»Gottlos beten. Eine spirituelle Wegsuche«, Patmos 2021) gängige Denkweisen und Verhaltensmuster, Riten und Rituale, Formen und Formeln.