Sonntag

  • Gegenwärtig-Sein in Begegnungen

    Interpersonelle Achtsamkeit (Achtsamkeit in Freundschaften/ Familie/ Partnerschaft)

    Menschliche Beziehungen können wir als Übungsfeld sehen für Konzentration, Offenheit, Güte. Innehalten in der Stille erfrischt und unterstützt diese Kontaktqualitäten immer wieder; alleine oder zu zweit. Wir üben kurze angeleitete Dialoge,

    • um füreinander aufmerksam zu sein
    • um in der Gegenwart eines anderen Menschen zu entspannen
    • um die Wirklichkeit des Augenblicks sanft anzunehmen.

    Teilnahme gerne alleine oder als (Freundes-) Paar. In unserem Hause gelten die 3-G-Regeln. Bitte mit med. Maske ins Gebäude kommen. Der Eingang der Beratungsstelle in der Kartäuserstrasse 41 ist an der Hausrückseite.

    Datum: 
    Sonntag, 31 Oktober, 2021 - 16:00 bis 18:30
    Veranstaltungsort: 
    Psychologische Beratungsstelle für Ehe-Familien-Lebensberatung, Kartäuserstr.41, 79102 Freiburg. Eingang Hausrückseite.
    Leitung: 
    Susanne Fattah und Petra Frey-Roesler (beide MBSR-Kursleiterinnen)
    Veranstalter: 
    Psychologische Beratungsstelle für Ehe-Familien- und Lebensberatung der kath. Gesamtkirchengemeinde
    Kosten: 
    kostenlos
    Anmeldung: 
    beratung@efl-fr.de oder (Tel.: 0761-704383)
  • In die Nacht hinein

    Vom Hoffen und Vertrauen - spirituelle Wanderung am Abend

    Schweigen und gehen, Luft und Wald wahrnehmen, die Dunkelheit sehen, Impulse hören - und Hoffnung und Vertrauen Raum geben. Ein gemeinsamer Weg vom Kanonenplatz nach St. Ottilien und zurück in der Nacht zu Allerheiligen. Für Menschen, die 10 km gut ohne Absitzen gehen können. Findet bei fast jedem Wetter statt.

    Datum: 
    Sonntag, 31 Oktober, 2021 - 18:30 bis 22:00
    Veranstaltungsort: 
    Treffpunkt: Kanonenplatz am Schlossberg
    Leitung: 
    Gabriele Hartlieb, Pfarrerin, Stadtkirchenarbeit
    Veranstalter: 
    Stadtkirchenarbeit, Pfrn Gabriele Hartlieb
    Kosten: 
    kostenlos, Spenden erbeten
    Anmeldung: 
    gabriele.hartlieb[ad]kbz.ekiba.de
  • Sitzen in der Stille

    Kontemplatives Gebet - offen für alle Interessierten
    Datum: 
    Sonntag, 31 Oktober, 2021 - 20:00 bis 21:00
    Veranstaltungsort: 
    Maria Magdalena Kirche, Freiburg-Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 1
    Leitung: 
    Susanna Huber
    Veranstalter: 
    Kirche im Rieselfeld
    Kosten: 
    keine
    Anmeldung: 
    nicht nötig

Montag

Dienstag

  • Gottlos beten

    Kann ein Mensch, der nicht glaubt, ein spiritueller Mensch sein? Kann man in der sogenannten nachchristlichen Ära noch beten? Taugt die geläufige Formel »Beten heißt Sprechen mit Gott« in einer Zeit, in der Gott zu schweigen scheint? Muss dann nicht auch der Mensch schweigen? Und wenn er doch betet? Der Jesuit und Zen-Meister Niklaus Brantschen untersucht in seinem neuen Buch (»Gottlos beten. Eine spirituelle Wegsuche«, Patmos 2021) gängige Denkweisen und Verhaltensmuster, Riten und Rituale, Formen und Formeln. 

Mittwoch

  • Malen in Stille im geschützten Raum

    Ohne Urteil und Bewertung von außen die eigene innere Spur im Malen entdecken und die Farben auf das Papier fließen lassen – das ist das Konzept des MalRaums in Anlehnung an die Arbeit Arno Sterns. Jede/r Teilnehmende darf sich an seinem Platz an der Malwand frei entfalten, am Palettentisch in der Mitte des Raums stehen achtzehn Gouachefarben zur Verfügung. In diesem Angebot geht es nicht um Ergebnisse, sondern nur um das reine Tun. Die entstandenen Arbeiten bleiben deshalb vor Ort.

  • Schweigemeditation

    Wir stimmen uns durch einen Taizégesang ein, sitzen dann 25 Minuten in der Stille, es folgt eine kurze Gehmeditation, dann noch einmal 25 Minuten Sitzen in der Stille, Abschluss mit einem weiteren Taizélied. Pünktliches Erscheinen ist wichtig.

Donnerstag

  • AusZeit-Tag für Lehrer*innen und Erzieher*innen

    Der Arbeitsalltag als Pädagoge*in in Kita oder Schule kann anstrengend sein: die unterschiedlichen Begegnungen mit den Kindern oder mit Kolleg*innen können herausfordern, die verschiedenen Erwartungen, die von außen an einen gestellt werden oder auch Druck, den man sich selbst macht.

Sonntag / Abschluss

  • Gegenwärtig-Sein in Begegnungen

    Menschliche Beziehungen können wir als Übungsfeld sehen für Konzentration, Offenheit, Güte. Innehalten in der Stille erfrischt und unterstützt diese Kontaktqualitäten immer wieder; alleine oder zu zweit. Wir üben kurze angeleitete Dialoge,

  • In die Nacht hinein

    Schweigen und gehen, Luft und Wald wahrnehmen, die Dunkelheit sehen, Impulse hören - und Hoffnung und Vertrauen Raum geben. Ein gemeinsamer Weg vom Kanonenplatz nach St. Ottilien und zurück in der Nacht zu Allerheiligen. Für Menschen, die 10 km gut ohne Absitzen gehen können. Findet bei fast jedem Wetter statt.